Sitemaps werden oftmals unterschätzt. Google crawlt mittlerweile alle öffentlichen Seiten der Webseite selbstständig – wozu dann noch eine Sitemap liefern? Grundlegendes zu Sitemaps und einige Tipps und Tricks in unserer Zusammenfassung.

 

Was sind denn überhaupt XML-Sitemaps?

XML-Sitemaps sind Dateien, die der Webseitenbetreiber zur Verfügung stellen kann. Diese können wahlweise automatisiert oder manuell erstellt werden. Ziel ist es dabei den verschiedenen Suchmaschinen sämtliche Seiten der Webseite transparent aufzulisten.

Der Webseitenbetreiber sollte sich beim Aufbau der XML-Datei an eine Vorgabe halten die im Jahre 2006 von Google, Yahoo und Microsoft beschlossen wurde. Google veröffentlichte dabei bereits im Juni 2005 die Technologie Sitemaps 0.84 – die als Grundlage basiert.

Sitemap-Dateien sind gewöhnliche Textdateien, welche den Zeichensatz UTF-8 verwenden. Hier ein beispielhafter Aufbau:

 

Brauche auch ich eine Sitemap für meine Webseite?

Suchmaschinenbetreiber wie Google sagen, dass XML-Sitemaps allgemein nur für grössere Webseiten sowie für Webseiten mit grossen Archiven notwendig sind. Wir und andere Experten, wie zum Beispiel jene des Yoast SEO-Plugins, empfehlen aber XML-Sitemaps für jede Webseite zu inkludieren. Mit geringem Aufwand kann einen hohen Nutzen erzielt werden: Stichwort Plugin.

 

Wie können Sitemaps erstellt werden?

Vor der WordPress Version 5.5 konnten XML-Sitemaps bei WordPress Seiten nur manuell oder mit externen Plugins erstellt werden. Üblicherweise werden dafür Plugins genutzt, welche die XML-Sitemaps automatisch aktualisieren, um den personellen Aufwand zu minimieren. Einige Beispiele an guten Plugins sind: SmartCrawl und Yoast.

Bei beiden Plugins können unter anderem auch Sitemaps erstellt werden, die sich regelmässig von selbst aktualisieren und so stets up-to-date sind. Doch die Plugins ermöglichen auch weitere SEO-Einstellungen, die sehr wichtig sind für die Auffindbarkeit einer Webseite sind!

Die Sitemap sollte dabei im Hauptverzeichnis abgelegt werden, also beispielsweise: https://digicube.ch/sitemap.xml

 

Noch ein Plugin?

Obwohl wir die Optimierung von Webseiten über SEO-Plugins dringend empfehlen muss dies nicht zwingend über die genannten Plugins vorgenommen werden. Nur für die XML-Sitemap ein Plugin einzubinden scheint doch etwas überflüssig? Leider unterstützte WordPress diese Funktionalität lange nicht, dies hat sich jedoch seit kurzem geändert.

 

Im Juni 2019 wurde diese Funktionalität von einigen Entwicklern vorgeschlagen und breit diskutiert. Nach dem ursprünglichen Beitrag ergaben sich viele Diskussionen – der Wunsch war bereits seit längerem in der Community spürbar einigen Nutzern bereits seit längerem unter den Nägeln zu brennen. Somit wurde der Startschuss gelegt und die Entwicklung folgte zeitnah. Die Entwickler setzten dabei auf die stetig wachsende WordPress Community, welche beim Testen und Weiterentwickeln eine entscheidende Rolle spielte.

Seit dem Release der WordPress Version 5.5 im August 2020 sind die XML-Sitemaps nun im WordPress Core integriert. Standardmässig werden Sitemaps für alle öffentlichen und öffentlich abfragbaren Beitragsarten und Taxonomien sowie für die Autorenarchive und natürlich die Startseite der Webseite erstellt. Die ausführlichen Beiträge finden sich im Blogbereich der WordPress Entwickler.

 

Einbinden in die Google- / Bing Webmaster Tools

Egal wie die XML-Sitemaps erstellt werden, die Suchmaschinen sollten ebenfalls über die neu erstellte XML-Sitemap informiert werden. Untenstehend finden sich Anleitungen für die beiden Suchmaschinen Google und Bing.

 

Einrichtung Sitemap – Für alle

Google und Bing überprüfen Sitemaps, sobald sie Zugang dazu erhalten oder sie aktiv  benachrichtigt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese zugänglich zu machen und die Anbieter aktiv zu informieren.

Den ganzen Artikel für die Einrichtung bei Google bzw. Bing finden sich hier: https://support.google.com/webmasters/answer/183668?hl=de / https://www.bing.com/webmaster/help/how-to-submit-sitemaps-82a15bd4

 

Einrichtung Sitemap – Für alle

Die Google Search Konsole bietet Ihnen sehr viele Möglichkeiten für Tools und Berichte rund um Ihre Google-Suche. Wenn Sie technisch noch nicht zu affin sind aber trotzdem gute SEO geniessen wollen, können wir gerne auch die Search Konsole von Google weiterempfehlen.

Mehr zur Google Search Console: https://search.google.com/search-console/about

 

Auch für Bing gibt es diese Möglichkeit. Das Tool nennt sich dabei Bing Webmaster. Die Sitemap kann direkt über das Webmaster Dashboard hinzugefügt werden.

 

 

Fazit

XML-Sitemaps bieten einen grossen Vorteil im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Sie hilft nicht nur den Suchmaschinen schneller alle öffentlichen Seiten zu finden, sondern sie helfen auch den Webseitenbetreibern. Über die Sitemap kann manuell geprüft werden welche Seiten für die Suchmaschinen erreichbar sind. Sollte eine nicht gewünscht sein kann diese manuell geprüft und entfernt werden. So behält man die Kontrolle über die eigene Webseite und kann die Ergebnisse der Suchmaschinen steuern.

 

Kontaktieren sie uns bei Fragen rund um Suchmaschinenoptimierung oder Sitemaps. Wir helfen ihnen gerne.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teile in auf deinen sozialen Medien: