Im Zeitalter der sozialen Medien hat der Old School Newsletter keinen Platz mehr! Könnte man meinen. Die Realität zeigt ein ganz anderes Bild. Für viele Marketingprofis oder auch Online Shop Betreiber gehört der traditionelle Newsletter immer noch zu den zentralen Marketingmassnahmen und Umsatztreibern.

Auch für uns ist der „normale“ Newsletter ein interessanter Kanal, um News und Informationen rund um unsere Produkte und Leistungen zu verteilen. Daher haben wir unseren Auftritt und auch die Inhalte auf das neue Jahr hin etwas überarbeitet. Unser Ziel ist es, Euch mit spannenden und hilfreichen Inhalten zu unterhalten und weiterzubilden. Darin finden sich neben Neuigkeiten immer auch die nächsten Termine für unsere digicube Academys sowie Beispiele von umgesetzten Projekten. Auch die Wissensvermittlung in Form von Tipps & Tricks und Erklärungen darf natürlich nicht fehlen. Es soll ein bunter Mix aus relevanten Informationen sein.

5 Tipps für erfolgreiches Emailmarketing

Jeder kennt es … langweilige, nur werbende Newsletter werden gelöscht oder abbestellt und erzielen keinerlei Wirkung. Daher gibt es ein paar Punkte, die man unbedingt beachten sollte, damit man nicht im Papierkorb des Empfängers landet. Wie oben bereits erwähnt, steht der Content ganz klar im Zentrum, nur nützliche Inhalte werden gelesen und erzielen eine positive Wirkung.

Tipp Nr. 1 – Der Inhalt soll zur Zielgruppe passen

Wenn die Mehrheit Ihrer Newsletterempfänger Bäcker sind, sollten sich Ihre Inhalte mit relevanten Themen für Bäcker und weniger für Metzger auseinandersetzen. Im weiteren sollte der Grossteil der Informationen auch tatsächlich informativ und nützlich sein. Einzig bei Online Shops herrscht die grosse Akzeptanz, dass es sich rein um Promotion und Verkauf dreht. Ansonsten halten Sie sich mit aufdringlichem Kaufdruck zurück.

Tipp Nr. 2 – Ein guter Betreff macht neugierig

Unsere Emailpostfächer sind in der Regel gut gefüllt. Daher kann es schnell mal vorkommen, dass wir Mails ungelesen löschen. Ein unbekannter oder negativ bekannter Empfänger sowie ein gähnend langweiliger Betreff führen zu dieser Handlung. Nutzen Sie also die Chance und packen Sie Ihre künftigen Leser mit einem knackigen Betreff.

Tipp Nr. 3 – Für Smartphones optimieren

Auf welchem Gerät wird Ihr Newsletter am meisten gelesen? Diese Frage kann aus der Ferne natürlich nicht beantwortet werden. Aber zum Glück gibt es Studien dazu. Insbesondere im B2C-Bereich ist die Anzahl der Personen, die Ihren Newsletter auf dem Smartphone lesen schon extrem hoch. Es sind mit Sicherheit schon mehr als 50%. Aber auch im B2B-Bereich gewinnt das mobile Mail immer mehr an Bedeutung und die Lesequote dürfte dort ebenfalls bei 30-40% liegen. Beachten Sie also unbedingt die Optimierung für mobile Endgeräte.

Tipp Nr. 4 – Einfaches, ansprechendes Design

Ein Newsletter muss optisch ansprechend und inhaltlich überzeugend sein. Legen Sie daher den Fokus stets auf gute Inhalte und arbeiten Sie in Sachen Design mit einfachen Mitteln. Newsletter werden oft nur schnell überflogen. Sie haben also auch hier nur wenig Zeit, den potenziellen Leser zu überzeugen. Einfaches Design, gut erkennbare Titel und ansprechende Bilder helfen auf jeden Fall.

Tipp Nr. 5 – Testen, testen, testen

Zu Guter Letzt gilt wie immer … testen, testen, testen. Es gibt kein Standardrezept, das bei allen Unternehmen funktioniert. Damit Ihr Newsletter ein Erfolg wird, spielen so viele Faktoren zusammen. Seien Sie stets neugierig, überprüfen Sie welche Inhalte bei den Empfängern ankommen, was gelesen wird, welcher Betreff zur höchsten Öffnungsrate geführt hat oder wann der Newsletter am häufigsten gelesen wird. Insbesondere als Online Shop Betreiber haben zahlreiche Faktoren einen direkten Einfluss auf die Umsatzzahlen.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teile in auf deinen sozialen Medien: