Mit einem klaren Fokus auf hochwertige Business-Inhalte ist LinkedIn die Social Media Plattform des Jahres 2019. Etwas, das sich das Netzwerk von Facebook und Co abschaut, ist die Wertung von Videoinhalten. So wird Beiträgen in Bild- und insbesondere Videoform eine höhere Wichtigkeit zugeordnet. Wie auf allen sozialen Medien, gibt es hier einige Kniffe, die du verwenden kannst, um ein möglichst erfolgreiches Video zu erstellen.

 

  1. Füge deinen Videos Untertitel hinzu
    Dadurch, dass LinkedIn viel im Business-Umfeld auf dem Arbeitsrechner benutzt wird, ist es nicht immer möglich, ein Video mit Ton anzuschauen. Laut LinkedIn schauen rund 45 % die Videos stumm an. Für grössere Reichweite empfiehlt es sich, Untertitel einzufügen. Diese können direkt ins Video eingebettet, oder als separate Closed-Caption-Datei mit dem Clip hochgeladen werden.

 

  1. Spannung von Beginn an
    Bereits in den ersten Sekunden eines Videos nimmt die Aufmerksamkeit der Betrachter ab. Achte also darauf, dass dein Video in den ersten 1 – 2 Sekunden bereits wichtige Inhalte vermittelt und den Besucher so fesselt. Am besten geschieht dies mit einem Einblender, der die Hauptthese des Videos grafisch darstellt.

 

  1. Kurz und knapp
    Deine Zuschauer haben wenig Zeit und wollen deshalb so schnell wie möglich Wissen von deinem Video erfahren. Achte also darauf, dass du die Informationen kurz und knapp verpackst, und schneide lange Pausen und «Ähms» heraus. Stelle dir am besten vor dem Dreh ein Skript zusammen.

Mann schaut sich LinkedIn Seite an

  1. Achte auf die Videolänge
    LinkedIn empfiehlt ein maximales Limit von 10 Minuten für Videos, die komplexe Geschichten erzählen. Kürzere Videos sollten sich im Bereich 30 – 90 Sekunden aufhalten.

 

  1. Klarer Call-to-Action
    Um das Engagement zu steigern, solltest du dein Video mit einem klaren Call-to-Action beenden. Dies kann beispielsweise ein Aufruf sein, eine Frage in den Kommentaren zu beantworten. So weiss der Zuschauer, was er zu tun hat. Im Idealfall entfacht ihr damit eine Diskussion und könnt so in näheren Kontakt mit eurer Zuhörerschaft treten.

 

Wenn du diese fünf Punkte beachtest, bist du auf einem guten Weg, dein Publikum mit deinen Videos zu begeistern. Mir ist allerdings bewusst, dass diese Liste bei Weitem nicht komplett ist. Was hast du für Erfahrungen mit LinkedIn und Videos gemacht? Was funktioniert für dich? Lass’ es mich in den Kommentaren wissen!

Dir gefällt dieser Beitrag? Teile in auf deinen sozialen Medien: